Frau bei ihrer Morgenyoga Praxis im gedrehten niedrigen Ausfallschritt

Morgenyoga – dein entspannter Tagesstart

Bist du morgens nach dem Aufwachen manchmal müder als abends vor dem Schlafen gehen? Versuche doch einmal, deine Müdigkeit mit sanftem Yoga zu vertreiben. Welche Übungen ich dir nach dem Aufstehen empfehle liest du in diesem Artikel. Im Video erkläre ich dir außerdem die einzelnen Positionen im Detail. Probiere es aus und du wirst überrascht sein, wie frisch dich Morgenyoga macht!

Morgenyoga Übungen

Welche Übungen eignen sich eigentlich für deine Morgenpraxis? Grundsätzlich würde ich empfehlen, sanft zu starten. Immerhin hast du dich in den vergangenen Stunden vermutlich eher wenig bewegt. Der Körper ist unaufgewärmt und der Kreislauf vielleicht noch nicht ganz auf der Höhe. Gehe es also ruhig an!

Atemübung am Morgen

Starte deine Praxis in aller Ruhe in einem bequemen Sitz. Führe gerne eine leicht aktivierende Atemübung wie die Ujayyi Atmung oder die volle Yogaatmung aus. Zu letzterer leite ich dich im Video am Ende des Artikels an.

Yogaübungen am Morgen

Beginne mit mobilisierenden Übungen für Nacken, Schultern und Rücken. Wenn du dich so ein wenig durchbewegt hast, kannst du, je nach Zeitbudget, einige Sonnengrüße praktizieren, um deinen Kreislauf in Schwung zu bringen.

Yogini beim Morgenyoga im niedrigen Ausfallschritt mit Reverse Warrior Armen

Besonders gut eignen sich am Morgen Seit- und Rückbeugen. Diese Übungen weiten einen Oberkörper und ermöglichen deiner Lunge so, viel frischen Sauerstoff aufzunehmen, der ja bekanntlich wach macht. Einige Beispiele, wie die Variante im niedrigen Ausfallschritt auf dem Bild, findest du im Morgenyoga Video.

Auch Asanas (Yogaübungen), die große Muskeln und Muskelgruppen aktivieren verhelfen dem Körper zu einer verbesserten Sauerstoffversorgung. Die Stuhlposition beansprucht beispielsweise Quadriceps und Gluteus Maximus – auch diese Übung findest du in meinem Video.

Morgenyoga Video

In diesem Video führe ich dich durch eine kurze Morgenyoga Praxis. Du brauchst dafür lediglich eine Yogamatte und etwa 20 Minuten Zeit. Viel Freude beim Ausprobieren!

Bitte akzeptiere YouTube Cookies, um dieses Video abzuspielen. Mit deiner Zustimmung wirst du Inhalte von YouTube konsumieren.

YouTube Datenschutz

Deine Zustimmung wird gespeichert und zum neuerlichen Laden der Seite führen.

Pro Tipp: Bereite dir deine Yogamatte am besten schon am Vorabend vor und stelle deinen Wecker eine halbe Stunde früher. So besiegst du deine faulen Ausreden mit links!

Morgenyoga in Wien & online

Bist du auf den Geschmack gekommen, den Tag mit Bewegung zu beginnen? Dann schau doch einmal bei meinen Vinyasa Yoga oder Dance Yoga Stunden in Wien vorbei und wir starten gemeinsam energiegeladen in den Tag.

Online passt besser? In meiner Videothek und beim on demand Kurs „Yoga & Selbsterkenntnis“ praktizierst du individuell nach deinem eigenen Stundenplan.

Weitere Ideen für deine Morgenroutine findest du ebenfalls am Blog.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert